Yamaha YS-100Digitalsynthesizer Yamaha YS100 (1988).

Geräte-Info: 61 Tasten (5 Oktaven, 8-stimmig polyphon), Anschlagdynamik, MIDI-Schnittstelle (In / Out / Thru), Pitch Bender & Modulationsrad, 100 Preset Patches, 100 User Patches, Erweiterungskarten (Yamaha Voice-ROM-Card RCD101, Traditional Edition & Yamaha Voice-RAM-Card MCD32, 32kB Memory Card), FM-Synthese (4 Operatoren, 8 Algorithmen). Über die Programme MIDI-OX sowie C6 SysEx Tool können die Patches des YS100 auf den Computer ausgelesen und gespeichert werden (SysEx). Backup Batterie YS100: 1 x CR2032, Backup Batterie RAM-Karte: 1 x CR2025.
Waldorf Blofeld
Waldorf Blofeld stand
Virtueller Analogsynthesizer Waldorf Blofeld Desktop (2010).

Geräte-Info: 25-stimmig polyphon, USB- und MIDI-Schnittstelle (In), 3 x VCO, 2 x VCF, 1 x VCA, 4 x EG, 3 x LFO, Rauschgenerator, Arpeggiator, Ring Modulator, 2 Effekt-Slots (z.B. Chorus, Flanger, Delay), 1024 Preset Patches, 60 MB Sample RAM (License SL Sample Option freigeschaltet), Wavetable-Synthese, Spectre 1.00. Firmware 1.23. Zusätzliche Patches: Blofeld Xperience (Jörg Schaaf), Alien Space Collaborative (HGFortune, Dimitri Schkoda, Dr. Christian Gritzner), Alien Vanguard (HGFortune, Dimitri Schkoda), Space Explorer (Dr. Christian Gritzner), Exo Worlds (Dr. Christian Gritzner), Analog Voltage (Don Solaris), Pure Mood (Christian Gritzner).

Der Blofeld wurde mit einem Ständer versehen, der aus 2 Elementen besteht (links / rechts). Konstruiert und angeboten von Konstantin Wilms. Bezugsquelle: Shapeways (Wichtig: 2 Stück bestellen!).
Roland Juno-DiDigitalsynthesizer Roland Juno-Di (2010).

Geräte-Info: 61 Tasten (5 Oktaven, 128-stimmig polyphon), Anschlagdynamik, USB- und MIDI-Schnittstelle (In / Out, GM System Level 2), Pitch Bender/Modulationshebel, D-Beam Controller, 1340 Preset Patches, integrierte Vocoderfunktion & MP3 Songplayer, 8GB USB 2.0 Memorystick, Roland Juno-Di Editor & Librarian. Zusätzliche Patches: Roland Axial. Firmware 1.12. Sustain Pedal.
Roland GAIA SH-01Virtueller Analogsynthesizer Roland GAIA SH-01 (2010).

Geräte-Info: 37 Tasten (3 Oktaven, 64-stimmig polyphon), Anschlagdynamik, USB- und MIDI-Schnittstelle (In / Out, GM System Level 2), Pitch Bender/Modulationshebel, D-Beam Controller, 3 x VCO, 3 x VCF, 3 x VCA, 9 x EG, 3 x LFO, Rauschgenerator, 64 Preset Patches, 64 User Patches, 64 externe User Patches auf 8GB USB 2.0 Memorystick, Arpeggiator, Ring Modulator, Phrasen Rekorder, Effekte (Distortion, Flanger, Phaser, Delay, Reverb), Roland GAIA Sound Designer Software, GAIA Tool V0.4. Zusätzliche Patches: Luftrum 6, Sweetwater, Roland GAIA Fisher Collection, Vacyd, Alba Ecstasy, Roland Axial. Firmware 1.04
Miditech i2 Control-25MIDI-Controller-Keyboard Miditech i² Control-25 (2010).

Geräte-Info: 25 Tasten (2 Oktaven, 10-stimmig polyphon), USB- und MIDI-Schnittstelle (Out), Anschlagdynamik, Pitch Bender & Modulationsrad, 8 Drehregler.
Roland A-800 ProMIDI-Controller-Keyboard Roland A-800 Pro (2011).

Geräte-Info: 61 Tasten (5 Oktaven, 10-stimmig polyphon), USB- und MIDI-Schnittstelle (In / Out), Anschlagdynamik, Channel-Aftertouch, Pitch Bender/Modulationshebel, 9 Schieberegler, 9 Drehregler, 8 Pads, A-800 Pro Editor 1.01. Firmware 1.15.
TerraTec Phase 26 USBAudio-Interface TerraTec Phase 26 USB (2009).

Geräte-Info: 2 analoge Eingänge, 6 analoge Ausgänge (Surround 5.1), Mikrofon-Eingang, Kopfhörer-Ausgang, 2 digitale Ein- / Ausgänge (Coaxial / Optisch), Phono Eingang (Plattenspieler), MIDI (In / Out). Die Sample-Rate beträgt bis zu 24bit / 96kHz, ASIO Geräte-Treiber sorgen für geringe Latenzzeiten. Als Sequencing Software dienen Steinberg Cubase 7.5.40 und VST-Host.

Zusätzlich nutze ich 2 x Behringer U-Control UCA202 / UCA222 USB Audio-Interfaces, 3 x Behringer MicroHD HD400 Hum Destroyer (eliminiert Brummspannungen), einen Sennheiser Kopfhörer (HD 595, 12Hz - 38.5kHz) und einen Superlux Kopfhörer (HD 668B, 10Hz - 30kHz).
Clavia Nord Rack 2XVirtueller Analogsynthesizer Clavia Nord Rack 2X (2012).

Geräte-Info: 20-stimmig polyphon (4fach Multi Timbral), MIDI-Schnittstelle (In / Out), 2 x VCO, 1 x VCF, 1 x VCA, 3 x EG, 2 x LFO, Rauschgenerator, Arpeggiator, Ring Modulator, 990 Single Sounds (297 User Patches, 693 Preset Patches), 400 Multi Sounds (100 User Patches, 300 Preset Patches), 100 Percussion Kits (30 User Patches, 70 Preset Patches). Der Nord Rack 2X ist die Desktop- bzw. Rack-Version des Nord Lead 2X.
Casio CZ-5000
Display Mod
Digitaler Casio CZ-5000 CosmoSynthesizer (1985).

Geräte-Info: 61 Tasten (5 Oktaven, 16-stimmig polyphon), Pitch Bender & Modulationsrad, MIDI-Schnittstelle (In / Out), 8-Spur-Sequenzer, Phase Distortion Synthese, 32 Preset Patches, 32 User Patches, Portamento, Ring Modulation, Chorus.

Mittlerweile habe ich das Display meines Casio CZ-5000 gegen eines mit blauer Hintergrundbeleuchtung ausgetauscht. Die Anleitung über den Umbau fand ich auf der  Seite tanderud.se, das benötigte Display bestellte ich bei ELV.de. Dem Display liegt ein Datenblatt mit der Pinbelegung bei, welches man aber auch hier herunterladen kann. Wichtig für den Umbau sind noch folgende Informationen, die nicht auf der Webseite erwähnt, jedoch für das oben genannte Display unbedingt von Nöten sind:

1. Pin 1 bis 14 vom Originaldisplay übernehmen, dabei in Leitung Pin 3 (bei mir war es ein blaues Kabel) für die Kontrastregelung einen 2.2 KiloOhm Widerstand einlöten, ansonsten ist das Display vom Kontrast her nicht ablesbar!

2. Von Pin 1 (-) eine Kurzschlussbrücke nach Pin 16 und von Pin 2 (+) einen 65 Ohm Widerstand nach Pin 15. Dies ist wichtig, da sonst die Hintergrundbeleuchtung auf Dauer Schaden nehmen kann.
Behringer XENYX 1202 FX2 x 12-Kanal Mischpult Behringer XENYX 1202 FX (2010 & 2012).

Geräte-Info: Integrierter Effektprozessor mit 100 Effekten.
(Echo, Delay, Chorus, Phaser, Flanger, Pitch & Reverb)
Behringer XENYX 5025-Kanal Mischpult Behringer XENYX 502 (2011).
Fame Studio CM1Kondensatormikrofon Fame Studio CM1 (2010).

Geräte-Info: 20Hz - 20kHz, Richtcharakteristik Niere, 48V Phantomspeisung XLR. Hierzu benutze ich entweder einen Behringer MicroPower PS400 Phantomspeisungsadapter bzw. das Mischpult an sich. Das Mikrofon dient hauptsächlich für Vocodereffekte am Electro-Harmonix V256 Vocoder bzw. für die interne Vocoderfunktion im Roland Juno-Di.
RØDE NT2-AKondensatormikrofon RØDE NT2-A & Popschutz (2012).

Geräte-Info: 20Hz - 20kHz, 48V Phantomspeisung XLR, umschaltbare Richtcharakteristik (Kugel, Niere & Acht). Ersetzt mein Fame Studio CM1.
Electro-Harmonix V256Vocoder Electro-Harmonix V256 (2010).

Geräte-Info: 8-256 Bänder, XLR, MIDI-Schnittstelle (In). Mit diesem Gerät kann man Roboterstimmen á la Kraftwerk erzeugen, seine Stimmlage verändern (männlicher / weiblicher) oder einen Auto Tune Effekt (hier Reflex Tune genannt) wie im Lied "Cher - Believe" schaffen.
Behringer Truth B2030A2 x Studio Monitore Behringer Truth B2030A (2011).

Geräte-Info: Aktive Lautsprecher, Frequenzgang 50Hz - 21kHz, max. Ausgangsleistung 125W.
Squier Stratocaster
E-Gitarre Squier by Fender Bullet Stratocaster HSS mit Tremolo (Brown Sunburst, 2011).
Modifiziert mit Plektrum-Halter. Verwendete Saiten: D`Addario XL Nickel Wound Bright Round EXL110  .010 / .013 / .017 / .026 / .036 / .046. Clip-on Tuner Music Store AT-300B, Heet Sound E-Bow.

D´Addario

AT-300B

Heet Sound E-Bow
Zoom G1XNext Guitar FX Effektgerät Zoom G1XNext Guitar FX (2011).
Behringer V-AMP3Effektgerät Guitar Modeling Effect Processor Behringer V-AMP3 (2011).

MIDI-Interface (In / Out - Thru).
Fender Frontman 15GGitarrenverstärker Fender Frontman 15G (2011).

Geräte-Info: 2 Kanäle (Clean / normal) & (Drive / verzerrt), max. Ausgangsleistung 15W.
PluginsSteinberg Key (License Control Device), Roland GAIA Sound Designer Software, Waldorf Blofeld License SL (Sample Play Option), Rob Papens Blue LE.
SoftwareSpectrasonics Virtual Instruments: Omnisphere 1.5.8d (Power Synth Module inkl. Bob Moog Tribute Library), Stylus RMX Xpanded 1.9.8c (Realtime Groove Module) & Trilian 1.4.3d (Total Bass Module). Sequencing Software Steinberg Cubase 5.5.3.

Nicht abgebildet (da nur Downloadversion) sind LinPlug Virtual Instruments CronoX & MorphoX, Steinberg VST Pack Vintage Classics für Retrologue, Novation V-Station.
Cubase 6.5  Cubase 7  Synth WerkSequencing Software Steinberg Cubase 6.5.5 Update

Sequencing Software Steinberg Cubase 7.5.40 Update

Best Service Synth-Werk Plugin (2013, Engine 2.3.0.25)
Fame DD-305Fame DD-305 Digital Drum (2012).

Geräte-Info: 7 Pads (anschlagdynamisch), 2 Fußpedale (Hi-Hat / Kick-Bass), 215 Patches, 25 voreingestellte Preset Drumkits, 5 User Kits, 100 Songs, USB-Schnittstelle.
Olympus LS-10Digitaler Audio Rekorder Olympus LS-10 (2012).

Geräte-Info: Samplingrate bis zu 24Bit / 96kHz PCM. Datei Formate WAV, WMA & MP3. 2GB interner Speicher, 16GB externe SDHC Karte, USB-Schnittstelle, Schaumstoff-Windschutz. Firmware 1.10
Korg KaossilatorDynamischer Phrasen Synthesizer Korg Kaossilator (2012).

Geräte-Info: 100 Preset Patches, Gate-Arpeggiator, Loop Recording. Ich habe das Gerät mit einer 9x5 Gitter-Matrix erweitert (KGridMod von Mogen317, kgridmod.blogspot.de), wodurch das Touch Pad in ein Raster aufgeteilt wird, welches das Bedienen einfacher macht.
Novation MiniNovaMini-Synthesizer & Vocoder Novation MiniNova (2012)

Geräte-Info: 37 Mini-Tasten (3 Oktaven, 18-stimmig polyphon, monotimbral), Anschlagdynamik, USB- und MIDI-Schnittstelle (In / Out), Pitch Bender & Modulationsrad, 3 x VCO, 2 x VCF (14 Filtertypen), 6 x EG, 3 x LFO, Rauschgenerator, 2 x Ring Modulator, Arpeggiator, Effekte (Distortion, Reverb, Chorus, Phaser, Delay, Compressor, EQ, Gator), Schwanenhals-Mikrofon, 256 Preset Patches, 128 User Patches, Wavetable Synthese (14 Wellenformen, 36 Wavetables, 20 digitale Wellenformen), 12-Band Vocoder, VocalTune. Zusätzliche Patches: SuperNova Vol. 1 & 2, Synth Guru Vol. 1 & 2 (Daniel Fisher), Dino Soldo, Chuckie, Iconic Synth Sounds. Firmware 1157, Patches / Waveform 0971 (MiniNova Librarian 1.4b6). Sustain Pedal.
Doepfer Dark Time Analoger Step Sequencer Doepfer Dark Time (2012).

Geräte-Info: analoger 16 Schritt Step Sequencer, USB- und MIDI-Schnittstelle (In / Out), CV/Gate, blaue LEDs, Firmware 1.2 Final. Die Kippschalter habe ich mit farbigen Kunststoffkappen versehen, welche die Bedienung einfacher machen. Mithilfe einer ausgedruckten Vorlage, auf der ich die Schalter- und Reglerstellungen markiere, sowie MIDI-OX, welches mir die genauen Noten der einzelnen Schritte anzeigt, kann ich eine Sequenz exakt zu 100% rekonstruieren!

Die farbigen Kunststoffkappen habe ich bei Eisenbahn-Treffpunkt Schweickhardt bestellt.
Doepfer Dark Energy 2 Analoger Synthesizer Doepfer Dark Energy 2 (2012).

Geräte-Info: analoger Synthesizer (monophon, Sägezahn-basiert), 1 x VCO, 1 x VCF (12 dB Multimode Filter), 1 x VCA, 1 x EG, 2 x LFO, Glide Option installiert (funktioniert nur in Verbindung mit USB oder MIDI, nicht jedoch mit CV/Gate), USB- und MIDI-Schnittstelle (In), CV/Gate. Die Kippschalter habe ich mit farbigen Kunststoffkappen versehen, welche die Bedienung einfacher machen. Der Dark Energy 2 benötigt ca. 20 Minuten, um stimmstabil zu werden.

Die farbigen Kunststoffkappen habe ich bei Eisenbahn-Treffpunkt Schweickhardt bestellt.
Roland Edirol R-44 Digitaler 4-Spur Audio Rekorder Roland Edirol R-44 (2013).

Geräte-Info: Samplingrate bis zu 24Bit / 192kHz PCM, Datei Formate WAV & BWF, 4 Spuren, 32GB SDHC Karte, USB-Schnittstelle. Firmware 1.21.
Audio Technica ATR6250Stereo Electret-Kondensatormikrofon Audio Technica ATR6250 (2013).

Geräte-Info: 70Hz - 18kHz, Richtcharakteristik Doppel-Niere, Schaumstoff-Windschutz. Benötigt 1.5V AA Mignon Batterie zum Betrieb.
Novation Impulse 61
MIDI-Controller-Keyboard Novation Impulse 61 (2013).

Geräte-Info: 61 Tasten (5 Oktaven, 10-stimmig polyphon), Anschlagdynamik, Channel-Aftertouch, Pitch Bender & Modulationsrad, 9 Schieberegler, 8 Drehregler, 8 Pads, halbgewichtete Fatar Tastatur, Automap 4.9b2. Dieses Masterkeyboard steuert meine Hard- und Software-Synthesizer (VSTi) über die USB- und MIDI-Schnittstelle (In / Out). Firmware Version Boot 658, Main 695. Sustain Pedal & Expression Pedal.
Fame DI-120
Passive DI-Box Fame DI-120 (2013).

Geräte-Info: 2 Kanäle, Ground Lift Schalter, PAD Schalter (0dB, -20dB, -40dB).
BagpipeSchottischer Dudelsack (2012) & Thomann Practice Chanter (2013).

Geräte-Info: Der Dudelsack ist eigentlich ein recht günstiges Souvenirstück aus Schottland und von entsprechend minderer Qualität. Er sollte eigentlich spielbar sein, war es jedoch ncht. Die Drone-Reeds, das Chanter-Reed, das Blowpipe Ventil sowie der Sack an sich wurden modifiziert, sodaß der Dudelsack spielbar wurde.

Die Übungsflöte (Practice Chanter) ist aus afrikanischem Schwarzholz und durch ihre geringe Lautstärke zum Üben geeignet.
Korg MS-20 Mini
Semimodularer analoger Synthesizer Korg MS-20 Mini (2013).

Geräte-Info: 37 Mini-Tasten (3 Oktaven, monophon), Controller-Rad und Taster, USB- und MIDI-Schnittstelle (In), CV/Gate, Ring Modulator, Portamento, 2 x VCO, 2 x VCF, 2 x VCA, 2 x EG, 1 x LFO, Rauschgenerator (Rosa Rauschen / Weißes Rauschen), externer Signalprozessor, Patch Panel.

Wunderschöne Seitenteile aus Walnuss-Holz, die ich beim Drunken Woodworker (David Picciuto) in den USA bestellte, verleihen dem analogen Korg MS-20 Mini einen tollen Vintage- / Retro-Look.
Ploytec Pi L Squared
Hybridsynthesizer Ploytec Pi L Squared (2013).

Geräte-Info: Duophoner Monosynthesizer Ploytec Pi Lamda ² mit Rechteck-Synthese, 2 x VCO, 4 Wellenformen, 32 Preset Patches, 32 User Patches, 3 x digital Filter (LPF, BPF, HPF), 1 x analog Filter (LPF), Pulseweiten-Modulation, MIDI Clock synchronisierter LFO. Stromversorgung über MIDI-Schnittstelle (In), Ploytec Pi L Squared Edit 1.4.0, Templates für Novation Impulse 61 & Roland A-800 Pro, Firmware 2.1 / PL02.56.
Philips Oszilloskop
Philips Digital Speicheroszilloskop PM3305(U).

Geräte-Info: Das digitale 4-Kanal Speicheroszilloskop hat eine Abtastrate von 35MHz und zeigt mir die Wellenformen meiner Synthesizer an.
JamMan Solo XT
DigiTech JamMan Solo XT Stereo Looper / Phrase Sampler (2013).

Geräte-Info: 35 Minuten interne Aufnahmezeit, erweitert mit 16GB micro SD-HC Karte (bis 32GB möglich), 200 interne Speicherplätze, weitere 200 bei SD-HC Erweiterung, Loops in CD Qualität (44.1kHz, 16bit, Stereo, WAV) über JamManagerXT Software und USB-Schnittstelle archivierbar, bis zu 10 Minuten Loop-Länge.
Moog Sub Phatty
Analoger Synthesizer Moog Sub Phatty (2014).

Geräte-Info: 25 halbgewichtete Tasten (2 Oktaven, monophon), Anschlagdynamik, Pitch Bender & Modulationsrad, USB- und MIDI-Schnittstelle (In / Out), CV/Gate, 16 User Patches, 2 x VCO, 1 x SUB VCO, 1 x Low Pass VCF (6dB, 12dB, 18dB, 24dB), 1 x VCA, 2 x EG, 1 x LFO, Rauschgenerator (Rosa Rauschen), Firmware 2.0.3, Sub Phatty Editor Software 1.1.0, C6 SysEx Tool.

Wunderschöne Seitenteile aus Mahagoni-Holz, die ich bei Makassar (Giulio Carlo Vecchini) in Italien bestellte, verleihen dem analogen Moog Sub Phatty einen tollen Vintage- / Retro-Look.
Volca Mod
Analoge Drum-Machine Korg Volca Beats (2014).

Geräte-Info: Multitouch-Keyboard, 6 analoge Klänge (Kick Drum, Snare Drum, Low Tom, High Tom, Closed Hi-Hat, Open Hi-Hat), 4 PCM-basierte Klänge (Clap, Claves, Agogo, Crash), 16 Schritt Step Sequencer, 8 Speicherplätze, MIDI-In, interner Lautsprecher, Firmware 1.02.

Der Volca Beats erhielt zwei Modifikationen. Zum einen eine zusätzliche MIDI-Out Buchse und zum anderen einen zusätzlichen Keramik-Kondensator (Typ 104 / 100 nF), welcher die schlecht klingende Snare Drum in eine gut klingende verwandelt. Der Umbau ist auf den folgenden Seiten beschrieben: Utopian Labs Blog sowie Gearslutz.com. Vielen herzlichen Dank an Citric Acid, der mir freundlicherweise einen passenden Keramik-Kondensator zur Verfügung stellte!
Arturia BeatStep
MIDI-Controller & Step Sequencer Arturia BeatStep (2014).

Geräte-Info: MIDI- & Percussion-Controller, 16 Schritt Step Sequencer, USB- und MIDI-Schnittstelle (Out), CV/Gate, 16 Drehregler, 16 Pads, Stand-alone Betriebsart möglich, MIDI Control Center 1.1.0, Firmware 1.1.0.0.
Yamaha Steinberg UR44
Audio-Interface Yamaha Steinberg UR44 (2014).

Geräte-Info: 6 analoge Eingänge (4 x XLR / Klinke-Combo Mikro / Hi-Z mit 48V Phantomspannung, 2 x Klinke Line), 6 analoge Ausgänge, 2 Kopfhörer-Ausgänge, MIDI (In / Out). Die Sample-Rate beträgt bis zu 24bit / 192kHz, ASIO Geräte-Treiber sorgen für geringe Latenzzeiten. Firmware 2.11.
Waldorf Pulse 2
Blofeld Pulse stand
Analogsynthesizer Waldorf Pulse 2 (2014).

Geräte-Info: monophon (4 / 8 stimmig paraphon), USB- und MIDI-Schnittstelle (In / Out), CV/Gate Out, 3 x VCO, 1 x VCF (Kaskade, 24dB / 12dB Tiefpass, 12dB Hochpass / Bandpass), 1 x VCA, 2 x EG, 2 x LFO, Rauschgenerator, Arpeggiator, Ring Modulator, 8-Slot Modulations Matrix, 500 Preset Patches, kompatibel mit Pulse Classic. Firmware 1.20.

Der Pulse wurde mit einem Ständer versehen, der aus 2 Elementen besteht (links / rechts). Konstruiert und angeboten von Konstantin Wilms. Bezugsquelle: Shapeways (Wichtig: 2 Stück bestellen!).
M-Audio MIDISport MIDI-Schnittstelle M-Audio Midiman MIDISPORT 4x4 Anniversary Edition USB (2014).

Geräte-Info: 4 x MIDI-In / 4 x MIDI-Out (64 Kanäle In / 64 Kanäle Out), USB Anschluss.
Pedal M-Audio EX-P Expression Pedal (2014) & 3 x Music Store Sustain Pedal (2012).

Geräte-Info: Modus-Schalter & Trim-Poti (Expression) / Polaritäts-Schalter (Sustain).

Waldorf Blofeld Keyboard
Virtueller Analogsynthesizer Waldorf Blofeld Keyboard (2015).

Geräte-Info: 49 Tasten (4 Oktaven, 25-stimmig polyphon), Anschlagdynamik, Aftertouch, Pitch Bender & Modulationsrad, USB- und MIDI-Schnittstelle (In / Out), 3 x VCO, 2 x VCF, 1 x VCA, 4 x EG, 3 x LFO, Rauschgenerator, Arpeggiator, Ring Modulator, 2 Effekt-Slots (z.B. Chorus, Flanger, Delay), 1024 Preset Patches, 60 MB Sample RAM, Wavetable-Synthese, Spectre 1.00. Keyboard Controller Firmware 1.4, Firmware 1.23. Zusätzliche Patches: Blofeld Xperience (Jörg Schaaf), Alien Space Collaborative (HGFortune, Dimitri Schkoda, Dr. Christian Gritzner), Alien Vanguard (HGFortune, Dimitri Schkoda), Space Explorer (Dr. Christian Gritzner), Exo Worlds (Dr. Christian Gritzner), Analog Voltage (Don Solaris), Pure Mood (Christian Gritzner).